Die Aneignung der Alltäglichen Wissenschaftssprache mehrsprachiger Studierender

Eine qualitative Untersuchung der Umsetzung verfasser*innenreferentieller Prozeduren in Seminararbeiten

Autor/innen

  • Bernadette Huber University of Queensland

DOI:

https://doi.org/10.48646/zisch210402

Schlagworte:

Mehrsprachigkeit, Alltägliche Wissenschaftssprache, Wissenschaftssprache Deutsch, studentisches Schreiben, Schreibentwicklung

Abstract

Die Alltägliche Wissenschaftssprache (AWS) war und ist Gegenstand zahlreicher theoretischer und empirischer Beiträge im Bereich der Linguistik und Sprachdidaktik. Ihr fächerübergreifender Charakter und enger Zusammenhang mit wissenschaftlichen Handlungen macht sie zu einem besonders interessanten Forschungsgegenstand im Bereich des studentischen Schreibens. Steinhoff (2007) und Pohl (2007) beschreiben im Rahmen ihrer korpuslinguistischen Arbeiten, wie sich Studierende mit Deutsch als Erstsprache die AWS im Laufe ihres Studiums aneignen und welche Entwicklungsstufen sie durchlaufen. Das Ziel meiner Masterarbeit (Huber, 2018) war es, festzustellen, inwiefern diese Entwicklungsschritte auch auf die Entwicklung mehrsprachiger Studierender zutreffen, da zu diesem Thema zwar einige wertvolle Studien und lehrpraktische Literatur, aber noch keine vergleichbar tiefgehenden Untersuchungen vorliegen.
Basierend auf den Studien Steinhoffs (2007) und Pohls (2007) wurde ein Forschungsdesign entwickelt, das Einblicke in die Entwicklung der Alltäglichen Wissenschaftssprache von mehrsprachigen Studierenden ermöglicht. Dabei wurden jeweils drei Texte von drei Studierenden, die diese zu unterschiedlichen Zeitpunkten in ihrem Studium verfasst hatten, im Hinblick auf Form und Funktion verfasser*innenreferentieller Textprozeduren untersucht und mit den Ergebnissen Steinhoffs verglichen. Hierbei konnten ähnliche Entwicklungsphänomene in Richtung einer zum Kontext des Wissenschaftsdiskurses passenden Verwendung der AWS beobachtet werden. Die Ergebnisse weisen außerdem darauf hin, dass die Ziele und Adressat*innen studentischen Schreibens Einfluss auf die Beschaffenheit der AWS selbst haben könnten.

Downloads

Veröffentlicht

2021-06-02 — aktualisiert am 2021-06-15

Versionen

Zitationsvorschlag

Huber, B. (2021). Die Aneignung der Alltäglichen Wissenschaftssprache mehrsprachiger Studierender : Eine qualitative Untersuchung der Umsetzung verfasser*innenreferentieller Prozeduren in Seminararbeiten. Zisch: Zeitschrift für interdisziplinäre Schreibforschung, (4), 24–40. https://doi.org/10.48646/zisch210402 (Original work published 2. Juni 2021)

Ausgabe

Rubrik

Interdisziplinäre Schreibwissenschaft